Landgrafenschloss Biedenkopf, © Tourist-Information Biedenkopf

Landgrafenschloss Biedenkopf

Biedenkopf

Mitte des 15. Jh. von Heinrich III. zu Hessen-Marburg erbaut, sicherte die ehemalige Burg zunächst die Landesgrenzen der hessisch-thüringischen Landgrafen. Das später als Witwensitz errichtete Schloss wurde nie bezogen. Seit 1908 beherbergt es das Hinterlandmuseum und gibt Einblick in die 700-jährige Geschichte der Burg und Stadt Biedenkopf und veranschaulicht die kulturgeschichtliche Entwicklung der Region „Hinterland“. Neben traditionellen Berufen (Tuchmacher, Blaufärber, Hutmacher, Strumpfwirker) informiert die Ausstellung über Grenzgang und Eisenindustrie der Region und wird ergänzt von einer umfangreichen Trachtensammlung.

Schnell informiert:

Öffnungszeiten:

1. April–15. November Di.–So. 10–18 Uhr Oster- und Pfingstmontag geöffnet Winterpause: Gruppen ab 10 Personen auf Anfrage
Adresse

Da haben wir's: