Hotel zur Krone, © Dominik Ketz

Steinernes Haus / Hotel zur Krone

Hachenburg

Am Ende des 15. Jahrhunderts verlegte Graf Gerhard II. (1452-1493) die Residenz der Grafschaft Sayn nach Hachenburg und erwarb 1461 das "Steinerne Haus" (Hotel "Zur Krone"). Das Gebäude, mit einer prächtigen Renaissancefassade ausgestattet, ist auf dem Dachfirst mit einem "Mohrenkopf" verziert. Dieser wies zu jener Zeit das Haus als Fürstenherberge aus und wird bis heute als Talisman angesehen. Im ersten Stock befindet sich ein Erkerzimmer, das seit jeher das "Femestübchen" genannt wird. Es verweist noch heute auf den oben genannten Grafen Gerhard II., der als Femgraf dem Femegericht (Feme=mittelhochdeutsch für Strafe) vorsaß.  Das Hotel "Zur Krone" ist vermutlich eines der ältesten steinernen Gasthäuser Deutschlands.

Schnell informiert:

Öffnungszeiten:

  • Montag: 11:30 — 22:00
  • Mittwoch: 11:30 — 22:00
  • Donnerstag: 11:30 — 22:00
  • Freitag: 11:30 — 22:00
  • Samstag: 11:30 — 22:00
  • Sonntag: 11:00 — 20:00

Adresse

Da haben wir's: