Schloss Arenfels von oben, © Mahlow Media

Schloss Arenfels

Bad Hönningen

Seine heutige Erscheinung verdankt Schloss Arenfels einem prominenten Baumeister: Ernst Friedrich Zwirner war Schüler Karl Friedrich Schinkels. Den mit der Fertigstellung des Kölner Doms betrauten Zwirner beauftragte Reichsgraf Friedrich Ludolf von Westerholt-Gysenberg mit der Modernisierung des Schlosses von 1849 bis 1858. Schon rund 300 Jahre vor dem neugotischen Umbau hatte es umfängliche Veränderungen gegeben: Anstelle der aus dem 13. Jahrhundert stammenden Burg Arenfels, erfolgte in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts der Neubau des dreiflügeligen Renaissanceschlosses. Den Stil der Anlage hätte Friedrich Ludolf im 19. Jahrhundert gerne beibehalten, doch Dombaumeister Zwirner setzte sich mit seiner neuen Formensprache durch. Während der Kämpfe um die Brücke von Remagen im Zweiten Weltkrieg wurde die Bausubstanz erheblich beschädigt. Die Kriegsschäden sind heute größtenteils beseitigt. Die wunderschönen Innenräume des Schlosses wurden instandgesetzt, besonders sehenswert ist außerdem die imposante Gusstreppe aus der Sayner Hütte. Schloss Arenfels lockt mit seiner Lage inmitten der Weinberge als romantischer Veranstaltungsort für Hochzeiten, Familienfeiern und Firmenevents. Die Burg beheimatet 8 gemütliche Hotelzimmer sowie das Restaurant "Schlosseria" mit Gewölbekeller und großer Terrasse. Unmittelbar am Rheinsteig gelegen, ist sie auch ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer. Ab März 2022 finden sonntags um 14:00 Uhr öffentliche Führungen durch das Schloss statt.

Schnell informiert:

Öffnungszeiten:

Ab März 2022 findet jeden Sonntag um 14.00 Uhr eine öffentliche Führung durch das Schloss statt.

Adresse

Da haben wir's: