Pfarrkirche St. Georg, © Verbandsgemeinde Weißenthurm

Pfarrkirche St. Georg

Urmitz

Der Grundstein für die Urmitzer Pfarrkirche wurde am 17. Juni 1772 gelegt, nachdem zuvor unter der Leitung des kurtrierischen Baumeisters Nikolaus Lauxem der Vorgängerbau abgerissen worden war. Die feierliche Konsekration nahm Erzbischof Clemens Wenzeslaus am 11. August 1776 höchstpersönlich vor. Die ursprünglich einschiffige Kirche hat nicht nur wegen ihrer 1924 durch einen Glockenturm bereicherten Silhouette, sondern auch aufgrund der vollständig erhaltenen Innenausstattung einen besonderen kulturgeschichtlichen Wert. Zusammen mit der großzügigen Rokoko-Innenausstattung erhielt die Urmitzer St. Georgskirche auch eine neue Orgel. Sie wurde 1775 vom Koblenzer Orgelbauer Ignaz Senft geschaffen. Im Jahre 1925 baute die Kölner Firma Johannes Klais hinter das Barockgehäuse ein neues Pfeifenwerk. Nach einer ersten Restaurierung 1967 wurde das Innenleben der Orgel im Jahr 1996 vollständig erneuert.
Adresse

Da haben wir's: