Mineralogisches Museum Marburg, © MSLT

Mineralogisches Museum

Marburg

Tauche ein in die Entwicklung und Geschichte des "Hessischen Mineralien-Kabinetts": Von der Gründungszeit und dem Aufbau des Instituts bis zur Nachkriegszeit und von der Gründung des Museums bis heute. Die Geschichte des Marburger Mineralogischen Museums ist eng mit der Entwicklung der Mineralogie und in den Frühzeiten, auch der Geologie an der Philipps-Universität verknüpft. Doch nicht nur die Geschichte des Museums an Sich ist spannend, auch das historische Gebäude hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Das Mineralogische Museum ist die größte mineralogische Sammlung Hessens und umfasst zurzeit etwa 50.000 Mineralien, ca. 50.000 Gesteine und 200 Meteoriten. Auf über 600qm kannst du dich in drei Sälen von rund ca. 2.500 Exponaten begeistern lassen.

Schnell informiert:

Öffnungszeiten:

Das Mineralogische Museum der Philipps-Universität muss aus Brandschutzgründen vorläufig geschlossen bleiben.

Adresse
  • Mineralogisches Museum - Philipps Universität Marburg · Firmaneiplatz 1 · 35037 · Marburg
  • Telefon (+49)64212822244 E-Mail minmus@staff.uni-marburg.de

Da haben wir's: