Gebäude DIZ, © Zofia Szafarczyk

Gedenkstätte DIZ

Stadtallendorf

Schreitest du durch das 1994 gegründete Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) in Stadtallendorf, tauchst du ein in Zustände, die man sich heute nicht mehr vorstellen vermag. Die erste und älteste Gedenkstätte in Deutschland gibt einen Einblick in Zwangsarbeit und Ausbeutung von 17.500 bis 20.000 Zwangsarbeiter*innen in den 1938 errichteten Sprengstoff-und Munitionsfabriken der DAG und der WASAG bei Allendorf von 1939-45, den damals größten Rüstungsindustrieansiedlungen in Europa. In einer Dauerausstellung wird die wechselvolle und außergewöhnliche Geschichte des Ortes Allendorf von der Weimarer Republik bis in die 50er Jahre thematisiert, vom kleinbäuerlichen Dorf zur späteren Industriestadt. Das DIZ ist ein Ankerpunkt der "Route Arbeit und Industriekultur". Das DIZ Stadtallendorf ist Gedenkstätte, Forschungseinrichtung, Archiv, außerschulischer Lernort und Begegnungsstätte mit Schwerpunkt auf die Kriegswirtschaft und die Industrieverbrechen.
Adresse
  • DIZ Stadtallendorf · Aufbauplatz 4 · 35260 · Stadtallendorf
  • Telefon (0049) 6428 449 8932 E-Mail joerg.probst@stadtallendorf.de
  • http://www.diz-stadtallendorf.de

Da haben wir's: