Elisabethkirche in Marburg, © Erwin Schul

Elisabethkirche

Marburg

Wie mögen sich die Pilgerinnen und Pilger im 13 Jahrhundert gefühlt haben, als sie die Elisabethkirche von Weitem erblickten? Völlig erschöpft, aber ehrfürchtig und beseelt werden sie die gotische Hallenkirche betreten haben in der Hoffnung auf Erlösung. Ab 1235 wurde die Kirche vom Deutschen Ritterorden über der Ruhestätte der Heiligen Elisabeth von Thüringen errichtet. Die farbigen Glasfenster zeigen das Leben der Heiligen und die Werke der Barmherzigkeit. Sie gehören zu den bedeutendsten Beispielen gotischer Glaskunst. Spektakulär ist auch der mit Edelsteinen reich verzierte goldene Elisabeth-Schrein. Was ihre Baumeister und die vielen, vielen Handlanger hier erschaffen haben, ist einzigartig und maßgeblich für die weitere Entwicklung der Gotik in Deutschland. Der Einfluss der französischen Kathedralen ist sichtbar – schaut man sich die Steinquader der Südfassade genauer an, entdeckst du sogar die unterschiedlichen Bauphasen.
Adresse
  • Elisabethkirche Marburg · Elisabethstraße 3 · 35037 · Marburg
  • Telefon (0049) 6421 65573 E-Mail kuesterstube@elisabethkirche.de
  • http://www.elisabethkirche.de

Da haben wir's: