Logo Förderverein Brandsburgscheune, © Förderverein Brandsburgscheune Alten-Buseck e.V.

Brandsburgscheune

Buseck

Die Brandsburgscheune in Alten-Buseck ist in Verbindung mit der Brandsburg historisches Kulturdenkmal. Die Brandsburg ist eine ehemalige Wasserburg und wurde 1490 von Johann Eitel von Buseck, genannt Brand, erbaut. Im Jahre 1736 wurde das baufällige Burggebäude abgerissen und neu errichtet. Die der Burg zugehörige Scheune wurde dann ca. im Jahre 1740 errichtet. Das zweigeschossige Gebäude der Scheune ist dreizonig mit Außenmaßen von ca. 12 x 12 m. In der mittleren Zone ist die Tenne, die über ein großes Tor von Norden erschlossen ist. Die seitlichen Zonen waren als Ställe genutzt, diese sind jeweils von der Nordseite her selbständig erschlossen. Eine Besonderheit ist die in der West- und Südwand eingebundene Bruchsteinwand mit 70 cm Wandstärke und einer Höhe von ca. 2 m, von einem Vorgängerbau stammend. Die Süd- und Westseiten der Scheune sind verschiefert. Das Dach ist mit Bieberschwanzziegeln gedeckt. Burg und Scheune sind eines der letzten in öffentlicher Hand befindlichen wichtigen Bauwerke in Alten-Buseck. Andere historische Denkmäler wurden in den letzten Jahrzehnten entweder abgerissen oder privatisiert. Nach Expertenbeurteilung befindet sich die Scheune in einem sehr guten, erhaltenswertem Zustand. Ein erster Schritt zur bestandserhaltenden Renovierung ist durch die Dachsanierung im Jahr 2020 erfolgt. Weitere bestandserhaltende Maßnahmen (Fassade) sollen folgen. Im Außenbereich befindet sich eine ‚grüne‘ Freifläche mit eine großen Linde. Der Bereich bietet sich zur attraktiven Gestaltung und zum Verweilen an. Förderverein Brandsburgscheune Alten-Buseck e.V. Die Diskussion zum Erhalt der denkmalgeschützten Brandsburgscheune erstreckt sich bereits über mehrere Jahre. In der Vergangenheit war es nicht möglich einen Konsens zum Erhalt der historischen Scheune zu erzielen. Neben dem Verkauf standen verschiedene Konzeptionen zur Sanierung und Nutzung in der politischen und öffentlichen Diskussion. Nach der Erstellung einer Machbarkeitsstudie wurde im Jahr 2014 der Förderverein Brandsburgscheune gegründet, dessen Ziel es ist, dass die Brandsburgscheune in der historischen Substanz erhalten wird und eine Nutzung als Kulturscheune durch die Vereine und die breite Bevölkerung ermöglicht wird. Auf Grundlage einer detaillierten Validierung durch den Verein hat dann die politische Diskussion dazu geführt, dass Anfang 2020 eine Grundsatzentscheidung des Gemeindeparlaments zur bestandserhaltenden Sanierung der Scheune getroffen wurde. Im Sommer 2020 wurde die wichtige Dachsanierung durchgeführt, ein erster Schritt für die weiteren notwendigen Maßnahmen. Im Rahmen der Möglichkeiten entwickelt der Verein die Scheune zur Kulturscheune; in Verbindung mit dem bundesweiten Tag des offenen Denkmals wurden verschiedene Ausstellungen präsentiert und Veranstaltungen durchgeführt; weitere kulturelle Aktivitäten werden folgen. Derzeit fehlende Infrastruktur (Strom, Wasser, Toiletten nur in der Brandsburg) erschweren jedoch die Nutzung. Der Verein hat rund 70 Mitglieder und ist entsprechend seiner Zielsetzung und Satzung als gemeinnützig anerkannt. Kontakt : Förderverein Brandsburgscheune Alten-Buseck e.V. Jürgen Herfurth Friedensstr. 21, 35418 Buseck Tel.: 06408 547 353 nassherfurth@t-online.de ---------------------------------------------------------------------- Manfred Breuer Tel.: 06408 940997 Kornelia Steller-Nass Tel.: 06408 1447
Adresse
  • Förderverein Brandsburgscheune Alten-Buseck e.V. · Friedensstr. 21 · 35418 · Buseck
  • Telefon +49 6408 547 353 E-Mail nassherfurth@t-online.de

Da haben wir's: