Raiffeisenhaus, © VG.F.

Raiffeisenmuseum Flammersfeld

Flammersfeld

Raiffeisenhaus in Flammersfeld – ehemaliges Wohnhaus und Bürgermeisterei In diesem gut sanierten über 230 Jahre alten Haus lebte Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 – 1888) mit seiner Familie und arbeitete hier als Bürgermeister des Amtes Flammersfeld von 1848 bis 1852. In der Ausstellung wird das Wirken des großen Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisens ebenso plastisch dargestellt wie die Pfadbildung zum heutigen Genossenschaftswesen, das ohne Raiffeisen und seinem Zeitgenossen Hermann Schulze-Delitzsch nicht vorstellbar wäre und heute eine weltweite Bedeutung hat. Die historischen und sozialen Abläufe im 19. Jahrhundert bis hin zur genossenschaftlichen Entwicklung heute werden überzeugend und didaktisch geschickt - unterstützt mit moderner Medientechnik - präsentiert. Wenn das ehrenamtlich betreute Raiffeisenhaus geschlossen ist, dient ein kleiner Lehrpfad im Garten ebenso der Information wie die angebotene Telefonauskunft. Am Raiffeisenhaus kann der von den Landfrauen angelegte und gut gepflegte Bauerngarten ebenfalls besichtigt werden. Das Raiffeisenhaus ist nach Absprache zu besichtigen. Tourist-Information Raiffeisenland Ansprechpartner: Martina Beer und Nadja Wiesbaum-Hümmerich Tel. (02685) 809-193 oder (02685) 809-192 E-Mail: raiffeisen(at)vg-flammersfeld.de Bandansage (Audio-Führer) mit Informationen zum Raiffeisenhaus: Tel. (02685) 809-197

Schnell informiert:

Öffnungszeiten:

Führung auf Anfrage.

Da haben wir's: