Villa Didier, © Maximilians Brauwiesen

Villa Didier (Maximilians Brauwiesen)

Lahnstein

Im Juni 1890 wurde der Grundstein für die größte Industrieanlage in Niederlahnstein gelegt, die Stettiner Chamotte-Fabrik Actien-Gesellschaft, vormals Didier. Das Werk suchte neben den Anlagen in Stettin und Gleiwitz einen weiteren Industriestandort in Westdeutschland, sodass zwischen Bahn und Rhein die Fabrik auf einem Areal von 200 Metern Länge und 33 Metern Breite errichtet wurde. Neben dem Fabrikgebäude waren ein dreistöckiges Direktionsgebäude, ein zweieinhalbstöckiger Wohnbau für die Beamten und zwei Arbeiterwohnhäuser geplant. Nach aufwendigen Um- und Anbauarbeiten an dem direkt am Rhein gelegenen Schamotte-Schlösschen aus dem 19. Jahrhundert, eröffnete hier 1995 ein Gastronomieerlebnis der gemütlichen Art.

Da haben wir's: