Katholische St. Martinskirche

Bad Ems

Mit ihrer schönsten Fassade wendet sich die neugotische Kirche zum Kurpark und den „Vier Türmen“ hin. 1866-1882 entstand sie nach Plänen des Architekten Eduard Zais. Zur hervorragend erhaltenen neugotischen Ausstattung gehören neben den Wand- und Gewölbemalereien, dem Hochaltar und dem Gestühl auch die Fenster mit ihren Glasmalereien. Bemerkenswert sind der Zelebrationsaltar (1985) mit demPelikannest, der Taufbrunnen und andere Werke des Bildhauers Gerhard Rumpf. Mit einer Portion Witz hat der Künstler den Ambo, das Lesepult, 1988 gestaltet. Im „großen Netz der Kirche“ zappeln hier Fische, wie man sie nicht im Biologiebuch findet, wie z. B. den Bad Ems-Fisch oder den Kaiser Wilhelm-Fisch - unverkennbar an seinem Bart! Imposant ist die Sandtner-Orgel von 1995.

Schnell informiert:

Öffnungszeiten:

    Regelmäßige Gottesdienste: Samstag 18.00 Uhr: Hl. Messe am 2., 4. und 5. Sonntag im Monat Sonntag 09.30 Uhr: Hochamt; 11.00 Uhr: Hl. Messe am 1. und 3. Sonntag im Monat Dienstag 09.00 Uhr: Morgenlob Mittwoch18.00 Uhr: Hl. Messe Freitag 18.00 Uhr: Hl. Messe (Mai-Sept. in "Maria Königin")

    Adresse

    Da haben wir's: