Tor_Martinsschloss, © Henry Tornow/Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Martinsschloss

Lahnstein

Die Zollburg der Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz wurde ab dem Jahre 1298 erbaut. Der 28m hohe gotische Hauptturm diente auch als Eckbastion der Stadtbefestigung. Nordflügel, Tormauer mit Wehrgang und Pechnase stammen aus dem 14. Jahrhundert, der Südflügel wurde um 1498 erbaut. Die Schlosskirche war die erste evangelische Kirche in Lahnstein und dem heiligen Bartholomäus geweiht. Die alte Wehrmauer ist an der Außenseite des Südflügels noch sichtbar. Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz und beherbergt u.a. das CCO-Fastnachtsmuseum. Das Museum können Sie von Mitte Mai bis Mitte September sonntags zwischen 15.00 und 16.30 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung besuchen (Tel.: +49 (0)2621 3347).

Schnell informiert:

Öffnungszeiten:

Das Martinsschloss befindet sich in Privatbesitz und kann daher nicht besichtigt werden. Die Parkanlage ist jedoch zugänglich, bitte nehmen Sie jedoch Rücksicht auf die Anwohner!

Da haben wir's: