Lutherische Pfarrkirche Marburg, © Georg Kronenberg

Lutherische Pfarrkirche Marburg

Marburg

Die Lutherische Pfarrkirche oder Marienkirche prägt mit ihrem markanten schiefen Turm die Silhouette der Marburger Oberstadt entscheidend mit. Der 1297 der Jungfrau Maria geweihte gotische Chor ist der älteste Bauabschnitt der heutigen Pfarrkirche. Er wurde vom Deutschen Orden als Bauherr errichtet und der damals bereits bestehenden romanischen Kirche angefügt. Erst 20 Jahre später begann der Neubau des Langhauses, noch viel später der Turmbau. 1488 wurden die Arbeiten abgeschlossen. Das massive steinerne Taufbecken, das noch aus dem romanischen Vorgängerbau der Kirche stammt, hat vermutlich schon die Heilige Elisabeth bei ihren Kirchenbesuchen 1228 bis 1231 gesehen. Die dreischiffige gotische Hallenkirche mit Chor, Langhaus und Turmbau ist die älteste Pfarrkirche Marburgs und seit Jahrhunderten ein Mittelpunkt des religiösen und kulturellen städtischen Lebens. Nach einigen konfessionellen Wechseln ist es heute eine evangelische Pfarrkirche.

Da haben wir's: