Sinfoniekonzert des Kammerorchesters, © Kammerorchester

Sinfoniekonzert des Kammerorchesters

20.11.2022 · Marburg

Das Sinfoniekonzert des Marburger Kammerorchesters unter der Leitung von Karin Hendel am 20. November um 18 Uhr bietet vielfältigen Marburg-Bezug. Auf eine Beethoven-Ouvertüre folgen zwei Sinfonien von Bernhard Hupfeld, der von 1775 bis 1795 hoch angesehen als Universitäts-Musicus in Marburg wirkte. Es folgen Beiträge zweier Solisten, die aus Marburg stammen und es inzwischen zu überregionalem Ansehen gebracht haben - Anissa Baniahmad spielt das Concertino für Flöte op.107 von Cécile Chaminade, Andreas Hering spielt das Klavierkonzert op.54 von Robert Schumann. Den Höhepunkt bildet die Sinfonie op.20 von Georg Andreas Henkel (1805-1871). Er hat in Marburg studiert und wurde später Domkantor in Fulda. 1867 erhielt er von der Universität Marburg die Ehrendoktorwürde. Sein kompositorisches Schaffen ist größtenteils verschollen, von seiner mitreißenden Sinfonie in c-moll existiert nur die Partitur - ob sie je aufgeführt wurde, ist nicht bekannt. Der Eintritt zum „Konzert für Marburg“ in die Lutherische Pfarrkirche kostet 18 Euro, ermäßigt zwölf Euro. Tickets gibt es bei der MSLT (Marburg Stadt- und Landtourismus) und an der Abendkasse.

Schnell informiert:

Veranstaltungsort
Lutherische Pfarrkirche St. Marien

Termine
  • 20.11.2022
  • Sonntag: 18:00

Kontakt:

Marburger Kammerorchester
Sonnhalde 9
35041 Marburg
(0049) 6421 35356
traute.gaertner@web.de
marburger-kammerorchester.de

Da haben wir's: