Burg Nassau

Nassau

Die Burg Nassau bietet einen traumhaften Blick über die ganze Region. Die Besteigung des Turms ist kostenfrei. Erbaut um 1120 durch die Grafen von Laurenburg. Bis zur Teilung des Hauses in die ottonische und die walramische Linie, diente die Burg Nassau als Residenz. Danach verteilten sich die Familienmitglieder auf verschiedene Burgen ihres Herrschaftsbereichs, u.a. Dillenburg, Herborn, Wiesbaden, Saarbrücken und Siegen. Bis 1530 wurde die Burg dennoch von den Familien erhalten. Beginnender Verfall, Ende des 15. Jhdts. Restaurierung. 1976/77 Wiederherstellung des Bergfrieds/Burgturm. Der Hauptsaal der Burganlage – der so genannte Palas – wurde 1980-82 neu gebaut und lehnt sich an alte Stiche an, die das Original zeigen. Das Gebäude dient heute als Gaststätte mit Kisok. Neben normalem Gastronomiebetrieb  gibt es auch ein Trauzimmer auf dem Bergfried. Der historische Rittersaal ist ideal für Hochzeiten, Rittermahle und sonstige Veranstaltungen. Burgführungen dauern circa eine Stunde, Buchungen über die Touristinformation (02604/ 9525-0).

Da haben wir's: